Zeitphänomenalismus · 19. Mai 2019
Am 13./14.4.2019 erschien in der SZ ein Artikel, der bei weitem nicht nur mit dem Titel "Der Guru" Person und Werk von Heinz Grill in ein sehr negatives Licht rückt, ohne dabei auf konkrete Inhalte einzugehen. Diese inhaltlich sowie moralisch äußerst bedenkliche Darstellung stellt die Frage nach der eigentlichen Aufgabe der Presse. Weshalb mangelt es heute so an einer freien Meinungsbildung? – Im Anschluss an eine grundsätzliche Stellungnahme veröffentlichen wir unseren Leserbrief auch hier.

Pädagogik · 16. März 2019
Mit dem Gedanken der Bildung ist unweigerlich der Begriff der Weltanschauung verbunden. Zugleich zeigt es sich jedoch heute in eigentlich allen Unterrichtssituationen sehr deutlich, dass für eine gelungene, erfolgreiche Bildung gerade die Freiheit von jeglicher Weltanschauung eine notwendige Bedingung zu sein scheint. In welchem Sinn ist dieser prima facie paradoxe Sachverhalt von Notwendigkeit und Freiheit bezüglich Weltanschauungen zu verstehen und was bedeutet das für den Umgang miteinander?

Poesie · 24. Februar 2019
Welche Bedeutung einerseits unsere schmerzhaften Erlebnisse haben, aber auch diejenige von Idealen, die wir selbst bilden können und die für eine heilsame Gestaltung im Sozialen nicht nur eine Möglichkeit bieten, sondern sogar eine Notwendigkeit darstellen, kommt in überaus schöner Weise in dem Gedicht Gabriel Audisios zum Ausdruck.